Banner Deficio Ruling

Verstoß gegen das Regelwerk: Martin 'Deficio' Lynge und Karl 'Dentist' Krey

Ein Verstoß gegen das Regelwerk, welches wohl jeden Fan überrascht: Caster und Rioter Martin 'Deficio' Lynge soll angeblich mit Copenhagen Wolves' Coach Karl 'Dentist' Krey über die Strategien gegen SK Gaming geredet haben. Was jedoch am Ende ans Licht kam ist noch verwunderlicher. Im Folgenden übersetzen wir Riot Games Verstoß gegen das Regelwerk für euch:

Kontext

Letzte Woche wurden wir darauf aufmerksam gemacht, dass Anschuldigungen gegenüber Martin 'Deficio' Lynge, Rioter und EU LCS Caster, erhoben wurden. Spezifische Vorwürfe besagen, dass SK Gamings in-game Strategie am selbigen Tag dem Gegner, Copenhagen Wolves, geleaked wurde. Wir haben sofort mit einer gründlichen Untersuchung begonnen, Deficio von der Übertragung ausgeschlossen und das SK vs. Copenhagen Wolves Spiel nach hinten verlegt während anfängliche Nachforschungen stattfanden.

Anschuldigungen wurden gemacht, in denen Deficio SK Gamings In-Game Strategie am 28. Mai 2015 mit ihren Gegnern - ganz speziell mit Head Coach Karl 'Dentist' Krey besprochen habe. Während dem Verlauf der Untersuchung betrachteten LCS Beauftragte die vorhandenen Beweise und sprachen mit den Spielern und dem Management von SK Gaming, Copenhagen Wolves, anderen betroffenen Spielern, sowie mit Deficio selbst.

Trotz des Beweises, dass Dentist verbal den Copenhagen Wolves Spielern klar machte, dass er In-Game Strategien von Deficio erhalte brachte unsere Untersuchung keine Beweise ans Licht, die diese Behauptung stützen. Während Dentist von den LCS Beauftragten verhört wurde gab er zu, dass er gesagt habe er bekomme strategische Informationen von Deficio, um seine Autorität innerhalb des Teams zu stützen, diese jedoch unbegründet waren. Mangels Beweise um Dentists Anschuldigungen haben wir entschlossen, dass keine Strategien ausgetauscht wurden, welche die komepetitive Integrität in diesem Fall in Gefahr gebracht hätten.

Indessen wurde während der Untersuchung zur Kenntniss gebracht, dass Copenhagen Wolves Deficio eine Management Stelle angeboten hat, um der Organisation nach Abschluss der 2015 Saison beizutreten und die beiden Parteien in den letzten sechs Wochen laufende Gespräche führten.

Obwohl es für Rioter nicht unüblich ist Angebote von LCS Organisationen zu erhalten ist es wichtig, dass die Organisation und der Rioter uns so schnell wie möglich darüber informiert, um Erkenntnis über potentielle Interessenkonflikte zu heben. In diesem Fall glauben wir daran, dass Deficio schwaches Urteilsvermögen im Umgang mit den Interessenskonflikten bewies. Mit dem Lauf der Untersuchungen haben wir Beweise gefunden, die darauf hindeuten, dass Deficio begonnen hatte mit mehreren aktiven LCS Spielern - unter Vertrag sowie Free Agents - über ihre Zukunft und die Möglichkeit gesprochen habe mit ihnen bei den Copenhagen Wolves zusammenzuarbeiten. Diese Unterhaltungen beeinflussten, oder hatten das Potential dazu, Spieler Entscheidungen und beeinflussten damit die kompetitive Integrität der LCS.

Als wir die Konsequenzen für Deficios Aktionen in Betracht zogen, untersuchten wir ob vorherige Beispielfälle innerhalb der LCS Regelungen geschahen. Viele der vorrausgehenden Regelverstöße drehen sich um Abwerben (zum Beispiel der CLG Regelverstoß) - das unsachgemäße Anwerben eines Spieler unter Vertrag mit einer Organisationen zu einer anderen - doch Deficios Handlungen stellten sich als Sabotageversuch heraus - unangebrachte Beeinflussung eines Spielers, welcher unter Vertrag mit einer Organisation steht in Betracht zu ziehen einer anderen beizutreten. Demnach ist dies die erste offizielle Regelung die speziell mit Sabotage umgeht. Aufgrund seiner vorherigen Position als professioneller Spieler hat Deficio Beziehungen zu ehemaligen Teamkameraden und Freundschaften mit momentanen Profis. Wie auch immer, diese einzigartige Position als Shoutcaster und Representant des EU LCS bedeutete, dass seine Handlungen unangebracht waren und das Vertrauen, welches die Liga und Riot in ihn setzten, verletzte.

Resultat

SK Gaming vs. Copenhagen Wolves

Nachdem alle Hinweise untersucht wurden, fanden wir keinen Beweis, dass Deficio In-Game Strategien mit teilnehmenden Teams teilte, oder den Ausgang des besagten spiels - SK Gaming vs. Copenhagen Wolves am Donnerstag den 28. Mai - beeinflusste. Mit dem Abschließen der Untersuchung bleibt das Resultat des Spiels unbeeinträchtigt.


Karl 'Dentist' Krey

Indem er falsche Behauptungen (diese selbst zugab) gegenüber seinem Team machte, dass Deficio Strategien anderer Mannschaften bereitgestellt habe, hat Dentist bewusst seine Mitspieler in die Irre geführt und die Erwartung geweckt, dass Cheating ein akzeptabler Teil des Teamplay wäre. Gleichzeitig behinderte Dentist die Untersuchungen, indem er seine Geschichte änderte und anfangs abgewiesen hatte diese Behauptungen gegenüber dem Copenhagen Wolves Team gemacht zu haben, obwohl er letztendlich kooperierte nachdem ihm Beweise vorgelegt wurden. Außerdem war Dentist Komplize im Sabotagefall, welcher die Integrität der LCS schaden konnte. Als Resultat suspendieren wir Dentis von der LCS bis Woche 4.


Martin 'Deficio' Lynge

Die Beweise für Sabotage die wir aufgedeckt hatten zeigen, dass Deficio nicht dem hohen Standart erfüllt welchen wir allen Riotern empfehlen und verstieß gegen die internen Richtlinien und League Regeln. Diese Standarts sind höher als die der LCS Spieler, Manager, Eigentümer und repräsentieren unser Vertrauen in das Urteilsvermögen der Rioter. Trotz seiner vollen Kooperation bei dieser Untersuchung nehmen wir das fehlende Urteilsvermögen sehr ernst. Somit werden wir Deficio bis Woche vier von allen on-air Pflichten suspendieren und indem wir mit Martin redeten haben wir gemeinsam entschieden, ihn von allen Copenhagen Wolves Spielen auf unbestimmte Zeit abzusetzen um jeglichen zukünftigen Interessenkonflikt aus dem Weg zu gehen. Als ein Rioter wird er zusätzlich Thema einer internen Disziplinarordnung sein die laut Gesetz streng vertraulich sind. 

Zusätzlich werden wir Deficio nicht als Team Mitglied (Spieler, Coach, Manager oder Besitzer) für jedes LCS Team für den Rest der 2015 und die gesamte 2016 Saison zulassen. Das wird ihn nicht davon abhalten externen Organisationen in anderen Kapazitäten beizutreten, aber nach dem Vertrauensbruch denken wir, dass diese Regelung wichtig ist um die kompetitive Integrität der LCS zu schützen und unsere Intoleranz gegenüber jegliche Sabotage und unangebrachte Beeinflussung über jegliche LCS Spiele, Teams oder Organisationen zu zeigen. 

Quelle Bilder


Artikel wurde geschrieben von: Samantha 'Samsy' Post
Enthusiastische Gamerin, Anime- und Serienfreak, Zelda-Fangirl und leidenschaftliche Cosplayerin.

Kommentar schreiben

Bitte einloggen um Kommentare schreiben zu können.
Noch keinen Account? Jetzt kostenlos anmelden!

Kommentare

BossDos
BossDos Level 4 04.06.2015
Ähmm ja, er wird also für die Behauptungen eines anderen und das darüber nachdenken, und planen Riot zu verlassen bestraft. Ehrlich, nur weil er mit anderen Spielern darüber spricht ob man eventuell bei CW hätte zusammenarbeiten können ist ein reines Geda
Samsy
Samsy Level 5 04.06.2015
Naja was letztendlich tatsächlich hinter den Kulissen passiert ist bleibt nur der Spekulation offen. Aber ich finde es muss was passiert sein, bisher hat noch kein Riot Mitarbeiter ein Ruling bekommen. Also würde ich auch nicht drüber spektulieren was er
iTz Lokahri
iTz Lokahri Level 5 04.06.2015
Es wird schon gerechtfertigt gewesen sein... und ausserdem ist es laut lcs richtlinien verboten mit anderen Spielern über eine Zusammenarbeit in einem anderen Team zu reden bzw. zu diskutieren weil es den Spieler ja natürlich beeinflussen könnte...ein
BossDos
BossDos Level 4 04.06.2015
Memo: die Kommentarfunktion schluckt scheinbar Texte ab einer gewissen Länge.^^
Samsy
Samsy Level 5 04.06.2015
Samsy
Samsy Level 5 04.06.2015
Das mit dem Kommentarschlucken hab ich schon weiter gegeben. Ist mir auch aufgefallen :)