Schaden 55 (+ 3 / Level) Leben 508 (+ 76 / Level)
Reichweite 525 Lebensregeneration 5.4 (+ 3.5 / Level)
Rüstung 22 (+ 4 / Level) Mana 376 (+ 42 / Level)
Magieresistenz 30 (+ 0 / Level) Manaregeneration 6 (+ 0.6 / Level)
Geschwindigkeit 340 Angriffsgeschwindigkeit 0.625 (+ 1 %)


Fähigkeiten von Vel'Koz

Plasmaspaltung
Vel'Koz feuert einen Plasmablitz ab, der sich bei erneuter Aktivierung oder bei Kontakt mit einem Gegner in zwei Teile aufspaltet. Der Blitz verlangsamt und verursacht bei einem Treffer Schaden.
Leerenspalt
Vel'Koz öffnet einen Spalt in die Leere, der zunächst Initialschaden verursacht und dann nach kurzer Verzögerung in einer zweiten Explosion erneut Schaden verursacht.
Tektonischer Stoß
Vel'Koz bringt ein Gebiet zum explodieren, schlägt dabei Gegner hoch und Gegner in der Nähe beiseite.
Lebensformdesintegrator
Vel'Koz konzentriert sich darauf, einen Strahl zu entfesseln, der dem Mauszeiger 2,5 Sekunden lang folgt und magischen Schaden anrichtet. Mit Organischer Zersetzung erforschte Champions nehmen stattdessen absoluten Schaden.
Organische Zersetzung (Passiv)
Vel'Koz' Fähigkeiten setzen getroffene Feinde Organischer Zersetzung aus. Bei 3 Steigerungen erleidet der Gegner einen Treffer mit absolutem Schaden.

Vel'Koz ist gut gegen

Heimerdinger
419 344 Mid-Lane
Twisted Fate
315 306 Mid-Lane
Orianna
284 289 Mid-Lane

Vel'Koz ist schlecht gegen

Yasuo
1004 457 Mid-Lane
Fizz
464 335 Mid-Lane
Talon
397 315 Mid-Lane

Vel'Koz Skins

Standard Skin
Stahlkrieger-Vel'Koz
Lichtbogen-Vel'Koz
Eindeutig nicht Vel'Koz

Tipps für Vel'Koz

1. Nutze beim Laning „Leerenspalt“, um Vasallen zu töten und bei deinem Gegenspieler Steigerungen von „Organische Zersetzung“ aufzubauen. Anschließend kannst du deine anderen Fähigkeiten einsetzen.
2. Wenn du „Plasmaspaltung“ diagonal abfeuerst und sie sich auf maximaler Reichweite aufspaltet, kommst du an Gegner heran, die außerhalb der Reichweite des ursprünglichen Projektils stehen. Allerdings erfordert das schon etwas Geschick.
3. Überlege dir genau, wann du „Lebensformdesintegrator“ einsetzt. Viele Champions verfügen über Fähigkeiten, welche diese unterbrechen können.

Tipps gegen Vel'Koz

1. Vel'Koz ist besonders gefährlich, wenn er allein kämpft. Versuche ihn schon früh auszuschalten.
2. Vel'Koz ist relativ unbeweglich und anfällig für Hinterhalte.
3. „Lebensformdesintegrator“ kann durch Betäuben, Verstummen und Hochschlagen unterbrochen werden.

Die Geschichte von Vel'Koz

Ich trete in das blendende Licht. Blinzeln. Blinzeln, blinzeln, blinzeln. Meine Augen passen sich an und werten die Landschaft vor mir aus.

Da trippelt etwas. Ich sehe auf eine kleine, weiße Kreatur herab, die auf ihren Hinterbeinen steht und an meinem Körper schnüffelt. Sie fasziniert mich.

Wozu bist du gut?

Ich analysiere die Kreatur. Ein Blitz aus heißem, magentafarbenem Licht, ein Staubhaufen, wo es kauerte.

Säuger ... nachtaktiv ... Beeindruckendes Hörvermögen. Unglaublich schwach. Trotzdem vermehren sie sich so üppig.

„Hm“, murmele ich zu mir selbst. Hoffentlich wird es hier noch komplexere Dinge zu erforschen geben. Diese faszinieren mich.

Aufnehmen und lernen: Das ist mein Ziel. Die anderen, die mit mir reisen, sind primitiv: töten und fressen, töten und fressen. Ich muss alle verfügbaren Informationen sammeln - alle wertvollen Ressourcen ernten.

Schließlich kommen wir in eine Stadt, die zerstört ist, bis auf einen unberührten Turm. Er scheint beschützt zu werden - oder absichtlich unangetastet geblieben zu sein. Ich zersetze den Aufbau der Ruinen. Meine Analysen ergeben, dass dieses Habitat ein Ort großer Magie war. Ich bin nicht überrascht, dass es Ziel solcher Zerstörung war. Der Turm hat etwas Verlockendes an sich. Während die anderen plündern, betrete ich die Zitadelle.

Überall liegen geheimnisvolle Gerätschaften herum. Ich untersuche eine. Ein weiterer Blitz heißen, magentafarbenen Lichts, ein weiterer Staubhaufen.

Faszinierend: Ein Werkzeug, um ihr Konzept von Zeit zu verändern.

Merkwürdig.

Beispiellos.

Dem Zustand des Turmes nach zu urteilen, hat der Besitzer ihn erst vor kurzem verlassen. Die zurückgelassenen Artefakte haben an mehr als einem Ort und zu mehr als einer Zeit existiert. Einige sind komplexer als andere. Alle sind eindrucksvoller als alles, was ich auf dieser Ebene gesehen habe. Ganz offensichtlich weiß der Besitzer von Dingen, derer ich noch auf keiner meiner Reisen gewahr wurde.

Ich brauche dieses Wissen.

Als ich den Turm verlasse, bemerke ich, dass die Anderen auf den Eingang zukommen, bereit ihn zu zerstören, wie sie auch alles andere zerstört haben, auf das wir stießen. Sie werden meinem Ziel nur im Wege stehen. Es gibt ein paar Dinge, welche die Leere nicht wahllos verschlingen sollte.

Ohne Vorwarnung lasse ich einen Tentakel hervorschnellen, dessen Spitze vor Hitze weiß glüht. Blitze zucken durch die erste Kreatur und schlagen sie zurück. Ihre Schreie verstummen, als ich alle drei Gliedmaßen ausfahre. Energie knistert von einem zum anderen, verbrennt die Luft dort, wo die Ströme sich treffen. Die anderen beiden rennen. Sie wissen, was sie erwartet.

Müssen sie immer fliehen?

Ich öffne mein Auge ganz weit und entfessele einen Energiestrahl, der den flüchtenden Kreaturen folgt. Sofort zerfallen sie zu Asche. „Hmm. Der Schmelzpunkt von Leerenwesen ist nicht konsistent”, bemerke ich.

Doch dies hat keine Konsequenzen. Der Hunger in mir wächst an. Ich bin ausgehungert. Unersättlich wie nie zuvor.

Ich habe einen flüchtigen Blick auf das ultimative Wissen erhascht.

Und ich werde es erlangen.