Schaden 60 (+ 4 / Level) Leben 597 (+ 93 / Level)
Reichweite 125 Lebensregeneration 8.5 (+ 3 / Level)
Rüstung 26 (+ 3 / Level) Mana 316 (+ 42 / Level)
Magieresistenz 32 (+ 1 / Level) Manaregeneration 7.5 (+ 0.9 / Level)
Geschwindigkeit 350 Angriffsgeschwindigkeit 0.694 (+ 3 %)


Fähigkeiten von Olaf

Sog
Olaf wirft eine Axt in den Boden eines Zielgebiets, die Schaden an Einheiten verursacht, an denen sie vorüber fliegt, und ihr Lauftempo verlangsamt. Falls Olaf die Axt aufhebt, wird die Abklingzeit der Fähigkeit um 4,5 Sekunden reduziert.
Boshafte Schläge
Olafs Angriffstempo ist erhöht. Er erhält Lebensraub und abhängig von seinem fehlenden Leben erhöhte Heilung aus allen Quellen.
Rücksichtsloser Schwung
Olaf greift mit solcher Gewalt an, dass seine Angriffe an seinem Ziel und an ihm selbst absoluten Schaden verursachen. Er erhält das dafür aufgewendete Leben zurück, falls er sein Ziel zerstört.
Ragnarök
Olaf wird kurzzeitig immun gegen kampfunfähig machende Effekte.
Berserker-Wut (Passiv)
Olafs Angriffstempo ist pro 1 % fehlenden Lebens um 1 % erhöht.

Olaf ist gut gegen

Dr. Mundo
360 361 Top-Lane
Irelia
451 393 Top-Lane
Riven
427 390 Top-Lane
Ashe
295 305 Top-Lane

Olaf ist schlecht gegen

Kennen
378 375 Top-Lane
Yorick
387 405 Top-Lane
Kayle
368 373 Top-Lane

Olaf Skins

Standard Skin
Verlassener Olaf
Eisiger Olaf
Brolaf
Pentakill-Olaf
Marodeur-Olaf
Metzger-Olaf

Tipps für Olaf

1. Bei niedrigem Leben kann Olaf „Berserker-Wut“, „Boshafte Schläge“ und „Ragnarök“ kombinieren, um trügerisch stark zu erscheinen.
2. Die durch „Boshafte Schläge“ gewährte zusätzliche Heilung verstärkt sowohl deinen Lebensraub aus allen Quellen als auch Heilungen von Verbündeten.

Tipps gegen Olaf

1. Olaf wird immer gefährlicher, je mehr er an Leben verliert. Mach ihn erst am Ende eines Kampfes kampfunfähig, um ihm den Rest zu geben.
2. Wenn du Olaf in der Anfangsphase des Spiels davon abhalten kannst, seine Axt aufzuheben, minimiert dies den Schaden, den er verursacht.
3. Trotz seiner Immunität gegenüber kampfunfähig machenden Fähigkeiten ist Olafs Verteidigung durch den Schaden während „Ragnarök“ verringert. Falls du Olaf während „Ragnarök“ nicht entkommen kannst, versuche, deinen und den Schaden deiner Teamkollegen auf ihn zu konzentrieren.

Die Geschichte von Olaf

Die meisten Menschen würden sagen, der Tod ist etwas, das man fürchten sollte. Olaf würde nicht zu diesen gehören. Der Berserker lebt nur für das Getöse des Schlachtrufs und das Aufeinanderprallen von Stahl. Angespornt durch seinen Hunger nach Ruhm und den sich abzeichnenden Fluch eines Todes in Vergessenheit stürzt sich Olaf mit waghalsiger Hingabe in jeden Kampf. Dem Blutdurst tief in seinem Inneren nachgebend fühlt sich Olaf nur richtig lebendig, wenn er mit dem Tode ringt.

Die Halbinsel Lokfar gehört zu den brutalsten Orten in Freljord. Dort ist die Rage das einzige Feuer, das gefrorene Knochen wärmen kann; Blut die einzige Flüssigkeit, die ungehindert fließt; und es gibt dort kein schrecklicheres Schicksal als alt, gebrechlich und vergessen zu werden. Olaf gehörte zu den Kriegern Lokfars, denen es an Siegen nicht mangelte und die andere gern daran teilhaben ließen. Als er sich eines Abends mit seinen Klanbrüdern über der glühenden Asche eines geplünderten Dorfes seiner Taten rühmte, wurde einer der älteren Krieger Olafs Gepolter müde. Der alte Kämpfer hielt Olaf an, die Omen zu lesen und herauszufinden, ob Olafs Schicksal mit seiner Prahlerei zusammenpasste. Von der Herausforderung angestachelt verhöhnte Olaf den Neid des betagten Räubers und warf die Fingerknochen einer seit vielen Jahren toten Bestie, um den unermesslichen Ruhm, der ihm im Tode zuteil werden würde, vorherzusagen. Doch alle Heiterkeit war bei den Anwesenden verflogen, als ein Klanmitglied die Omen deutete: Die Knochen kündeten von einem langen Leben und einem friedlichen Dahinscheiden Olafs.

Wutentbrannt stürmte Olaf hinaus in die Nacht, fest entschlossen zu beweisen, dass die Vorhersehung falsch sei, indem er Lokfars gefürchtete Frostschlange aufsuchte und erschlug. Das Monster hatte während seines langen Lebens sowohl tausende Männer als auch Schiffe verschlungen, deshalb wäre der Tod im Kampf gegen diese Kreatur ein passendes Ende für einen Krieger. Als Olaf sich in die schwarzen Tiefen ihres Rachens stürzte, fiel er nur tiefer in das Schwarz seines Verstands. Als der Schock des gefrierenden Wassers ihn aus der Dunkelheit riss, lag der abgeschlachtete Kadaver der Bestie neben ihm im Wasser. Niedergeschlagen, doch nicht besiegt, machte sich Olaf auf, jene legendäre Kreatur mit Klauen und Reißzähnen in der Hoffnung zu jagen, der nächste Kampf würde sein letzter sein. Jedes Mal stürzte er sich Hals über Kopf seinem ersehnten Tod entgegen, nur um durch die Raserei, die über ihn hinwegfegte, wenn er kurz vor dem Abgrund stand, verschont zu werden.

Olaf schloss daraus, dass keine einfache Bestie ihm den Tod eines Kriegers gewähren konnte. Seine Lösung bestand darin, es mit dem gefürchtetsten Stamm Freljords aufzunehmen: den Winterklauen. Sejuani schien von Olafs Herausforderung an ihren Kriegstrupp amüsiert, doch seine Dreistigkeit würde ihm keine Gnade verschaffen. Sie befahl den Angriff und sandte viele ihrer Krieger aus, um Olaf zu überwältigen. Einer nach dem anderen fiel, bis er sich selbst einmal mehr in Blutrausch verlor und mühelos seinen Weg bis zur Anführerin der Winterklauen bahnte. Die Wucht des Aufpralls zwischen Olaf und Sejuani ließ die Gletscher beben und auch wenn er unaufhaltsam schien, zwang Sejuani den Berserker zum Innehalten. Als sie sich gegenüberstanden, durchdrang Sejuanis starrer Blick Olafs Berserkerwahn auf eine Art, wie es keine Waffe je vermocht hatte. Seine Raserei war lange genug gedämpft, dass sie ihm ein Angebot unterbreiten konnte: Sejuani schwor, dass sie Olaf zu seinem glorreichen Tod verhelfen werde, wenn er seine Axt für ihre Eroberungskampagne einsetzen würde. In diesem Augenblick gelobte Olaf, er würde sein Vermächtnis in Freljords Eis ritzen.

„Wenn du deinen Ahnen gegenübertrittst, sag ihnen, Olaf hat dich geschickt.“ - Olaf