Schaden 57 (+ 2 / Level) Leben 528 (+ 79 / Level)
Reichweite 600 Lebensregeneration 5.4 (+ 3.4 / Level)
Rüstung 21 (+ 3 / Level) Mana 280 (+ 32 / Level)
Magieresistenz 30 (+ 0 / Level) Manaregeneration 7 (+ 0.6 / Level)
Geschwindigkeit 325 Angriffsgeschwindigkeit 0.658 (+ 3 %)


Fähigkeiten von Ashe

Frostschuss (Passiv)
Ashes Angriffe verlangsamen ihr Ziel und fügen ihm erhöhten Schaden zu.

Ashes kritische Treffer fügen keinen zusätzlichen Schaden zu, aber sie verstärken die Verlangsamung des Ziels.
Salve
Ashe feuert kegelförmig 9 Pfeile ab und verursacht dabei erhöhten Schaden. Wendet auch Frostschuss an.
Habicht-Schuss
Ashe schickt ihren Habicht auf eine Erkundungsmission über die Karte.
Verzauberter Kristallpfeil
Ashe feuert einen Eispfeil in gerader Linie ab. Wenn der Pfeil einen gegnerischen Champion trifft, verursacht er Schaden und betäubt den Champion. Die Dauer wächst mit der Flugstrecke des Pfeils. Außerdem erleiden gegnerische Einheiten in der Nähe Schaden und werden verlangsamt.
Fokus (Passiv)
Außerhalb des Kampfes erhält Ashe Steigerungen von Fokus. Wenn sie 100 Steigerungen von Fokus hat, wird ihr nächster normaler Angriff kritisch treffen.
Multischuss
Ashe baut durch Angriffe Fokus auf. Wenn es aktiviert wird, verbraucht Multischuss alle Steigerungen von Fokus und gewährt Angriffstempo und für die Dauer eine zusätzliche Verlangsamung durch Frostschuss. Wurde genügend Fokus verbraucht, wird ihr normaler Angriff für die Dauer zu einem mächtigen Pfeilhagel.
Fokus der Waldläuferin
Ashe baut durch Angriffe Fokus auf. Bei maximalem Fokus kann Ashe Fokus der Waldläuferin aktivieren, was alle Steigerungen von Fokus verbraucht, vorübergehend ihr Angriffstempo erhöht und ihren normalen Angriff während der Wirkungsdauer in einen mächtigen Pfeilhagel verwandelt.

Ashe ist gut gegen

Vayne
817 614 Ad-Carry
Jinx
517 460 Ad-Carry
Draven
438 393 Ad-Carry

Ashe ist schlecht gegen

Ezreal
1314 696 Ad-Carry
Sivir
653 511 Ad-Carry
Graves
656 511 Ad-Carry
Caitlyn
344 324 Ad-Carry

Ashe Skins

Standard Skin
Freljord-Ashe
Sherwood Forest-Ashe
Waid-Ashe
Königin Ashe
Amethyst-Ashe
Herzsucher-Ashe
Marodeur-Ashe
PROJEKT: Ashe

Tipps für Ashe

1. Versuche den „Verzauberten Kristallpfeil“ in die Laufrichtung sich bewegender Gegner zu feuern, um deine Trefferchancen zu erhöhen.
2. Die Pfeile von „Salve“ werden vom ersten Gegner, den sie treffen, blockiert. Deshalb solltest du Abstand wahren, damit sie nicht alle von den Frontkämpfern des Gegners absorbiert werden.
3. „Habicht-Schuss“ entlarvt Einheiten im Gebüsch. Falls ein Gefecht im Urwald stattfindet, kann dir das einen erheblichen Vorteil verschaffen.

Tipps gegen Ashe

1. Ashe besitzt nur sehr wenige Verteidigungsmöglichkeiten, und ist daher anfällig gegen Hinterhalte.
2. Sei vorsichtig, wenn du dich alleine auf der Karte bewegst, wenn Ashe in letzter Zeit keinen Verzauberten Kristallpfeil aktiviert hat.

Die Geschichte von Ashe

Durch jeden Pfeil, den sie mit ihrem uralten eisverzauberten Bogen abschießt, beweist Ashe, dass sie eine Meisterbogenschützin ist. Sie wählt jedes Ziel mit Bedacht aus, wartet auf den richtigen Moment und schlägt dann mit Kraft und Präzision zu. Und mit demselben Weitblick und derselben Konzentration verfolgt sie ihr Ziel, die Stämme Freljords zu vereinen und sie zu einer mächtigen Nation zu schmieden.

Als Kind war Ashe immer eine Träumerin. Sie staunte über kolossale, verlassene Festungen ihrer Vorfahren und verbrachte Stunden damit, am Feuer sitzend den Geschichten über Freljords legendenumwobene Helden zu lauschen. Am allermeisten liebte sie die Legende von Avarosa, der angesehenen Königin eines einst großen und vereinten Freljord. Obwohl ihre Mutter sie der Dummheit schalt, schwor Ashe, sie würde eines Tages die versprengten und kriegerischen Stämme der Tundra einen. Tief in ihrem Herzen wusste sie, dass, wenn ihr Volk erneut zusammenstünde, es wieder zu wahrer Größe fände.

Als Ashe gerade einmal fünfzehn Jahre alt war, wurde ihre Mutter getötet, während diese den Stamm auf einem unbesonnenen Kriegszug befehligte. Plötzlich in die Rolle der Anführerin hineingeworfen, traf Ashe die schwierige Entscheidung, der Vision ihrer Kindheit zu folgen, anstatt die Rache, nach der sie dürstete, zu vollstrecken. Leidenschaftlich redete sie gegen das Verlangen ihres Stammes nach Vergeltung an und erklärte, es sei die Zeit gekommen, Blutfehden beizulegen und einen anhaltenden Frieden auszuhandeln. Einige ihrer Krieger stellten in Frage, dass Ashe geeignet sei, die Herrschaft zu übernehmen, und heckten einen verräterischen Plan aus, die neue Anführerin zu töten.

Die Assassinen schlugen zu, während Ashe routinemäßig auf einer Jagd war, doch der Plan wurde von dem warnenden Schrei eines großen Falken durchkreuzt. Ashe schaute sich um und sah, wie ihre Stammesangehörigen mit gezogenen Schwertern auf sie zukamen. Zahlenmäßig unterlegen und überwältigt rannte Ashe stundenlang. Schließlich fand sie sich tief in unbekanntem Gebiet wieder. Ihre Waffe hatte sie während der Hetzjagd verloren. Als sie einen weiteren Schrei des Falken hörte, setzte sie ihr Vertrauen in die sonderbare Kreatur und folgte ihr zu einer Lichtung. Dort fand sie den Vogel vor, der sich auf einem Steinhaufen - ein uraltes Hügelgrab, wie es in Freljord üblich war - niedergelassen hatte. Nach einem letzten Blick auf sie kreischte der Falke und flog davon. Während sie auf den Erdwall zuging, spürte sie, wie ihr Atem zu Eis erstarrte und eine unnatürliche Kälte sie bis auf die Knochen frösteln ließ. Der Stein, der ganz oben auf dem Grabhügel lag, war mit nur einer Rune beschriftet: Avarosa.

Die Assassinen stoben aus dem Dickicht auf die Lichtung. Ashe nahm den Runenstein von dem Hügelgrab, um sich zu verteidigen, deckte damit jedoch etwas auf, das unter ihm verborgen war: ein reich verzierter Bogen, der aus Eis geschnitzt war. Sie griff nach ihm und schrie vor Schmerzen auf, als sich auf ihren Fingern Frost bildete, und riss den Bogen aus seiner Ruhestätte. Kälte floss von der verzauberten Waffe in Ashe über und erweckte eine gewaltige Kraft, die schon immer in ihrem Inneren existiert hatte.

Ashe drehte sich um, um sich ihren Assassinen zu stellen. Sie spannte den Bogen und erschuf rein instinktiv durch ihren Willen Pfeile aus purem Eis, das sich aus der kalten, knisternden Luft um sie herum bildete. Mit einer einzigen eisigen Salve beendete sie die Auflehnung. Nachdem sie den Grabstein behutsam an seinen Platz zurückgelegt hatte, dankte sie Avarosa für ihr Geschenk und kehrte nach Hause zurück. Ashes Stamm erkannte die legendäre Waffe in der Hand der Bogenschützin sofort als Segen der uralten Freljord-Königin persönlich.

Mit Avarosas Bogen und ihrer Vision von einer friedlichen Vereinigung wuchs Ashes Stamm schon bald merklich an und wurde zum größten in Freljord. Jene, die nun als Avarosa bekannt sind, stehen in dem Glauben zusammen, dass ein vereintes Freljord einmal mehr zu einer großartigen Nation werden wird.

„Ein Stamm, ein Volk, ein Freljord.“ - Ashe