Schaden 60 (+ 3 / Level) Leben 538 (+ 85 / Level)
Reichweite 150 Lebensregeneration 6.6 (+ 3.8 / Level)
Rüstung 24 (+ 4 / Level) Mana 106 (+ 45 / Level)
Magieresistenz 32 (+ 1 / Level) Manaregeneration 0 (+ 0.5 / Level)
Geschwindigkeit 345 Angriffsgeschwindigkeit 0.651 (+ 3 %)


Fähigkeiten von Aatrox

Düsterflug
Aatrox fliegt los und prallt an einer Zielposition auf, wo er Schaden verursacht und beim Einschlag Gegner im Einschlagzentrum hochschlägt.
Blutdurst/Blutzoll
Bei Aktivierung verursacht Aatrox bei jedem dritten aufeinanderfolgenden Angriff zusätzlichen Schaden auf Kosten seines eigenen Lebens. Bei Deaktivierung stellt Aatrox bei jedem dritten aufeinanderfolgenden Angriff Leben wieder her.
Klingen der Qual
Aatrox entfesselt die Kraft seiner Klinge, wodurch er an allen getroffenen Gegnern Schaden verursacht und diese verlangsamt.
Massaker
Aatrox saugt das Blut seiner Widersacher auf, verursacht an allen gegnerischen Champions in der Nähe Schaden und erhält für kurze Zeit erhöhtes Angriffstempo und zusätzliche Angriffsreichweite.
Blutbrunnen (Passiv)
Wenn er eine Fähigkeit nutzt, die Leben kostet, sammelt Aatrox den selbst beigefügten Schaden im Blutbrunnen. Sobald er tödlichen Schaden erleidet, schöpft Aatrox das Blut aus dem Brunnen ab und stellt es über einen kurzen Zeitraum hinweg als Leben wieder her. Zusätzlich erhält Aatrox pro 2 % Blut im Brunnen 1 % Angriffstempo.

Aatrox ist gut gegen

Yasuo
474 414 Top-Lane
Gnar
512 383 Top-Lane
Teemo
245 229 Top-Lane
Lissandra
243 240 Top-Lane

Aatrox ist schlecht gegen

Fiora
600 438 Top-Lane
Pantheon
513 391 Top-Lane
Riven
312 308 Top-Lane
Cho'Gath
319 286 Top-Lane
Ahri
265 248 Jungle

Aatrox Skins

Standard Skin
Justikar-Aatrox
Mecha-Aatrox
Seejäger-Aatrox

Tipps für Aatrox

1. Vermeide es, einen Kampf anzufangen, wenn du wenig Leben hast, es sei denn, dein Blutbrunnen ist voll, damit du genug Leben zurückerhältst, um weiter kämpfen zu können.
2. Lebensraub auszubauen, kann bei Aatrox sehr nützlich sein, um seine Lebenskosten auszugleichen.
3. Massaker eignet sich wunderbar, um das Ruder herumzureißen. Du musst es auf jeden Fall im richtigen Moment einsetzen, um dessen Vorteile am effektivsten einzusetzen.

Tipps gegen Aatrox

1. Wenn Aatrox tödlichen Schaden erleidet, wird er in Höhe des aktuellen Wertes in seinem Ressourcenbalken geheilt. Sollte er einen tödlichen Treffer erleiden, während sein Ressourcenbalken niedrig ist, wird er mit einem niedrigeren Wert an Leben wiederbelebt.
2. Wenn Aatrox „Düsterflug“ in Richtung deiner Position ausführt, solltest du vermeiden, hochgeschlagen zu werden, indem du vom Einschlagszentrum weg gehst.
3. Aatrox verlässt sich für den Großteil seines Schadens und seines Überlebens auf automatische Angriffe. Indem du „Randuins Omen“ oder „Gefrorenes Herz“ kaufst, verringerst du sein Angriffstempo und schwächst dadurch beide Komponenten ungemein.

Die Geschichte von Aatrox

Aatrox ist ein legendärer Krieger, einer von fünf, die von einem uralten Volk, das als Die Düsteren bekannt ist, übrig geblieben sind. Er schwingt seine riesige Klinge mit Anmut und Selbstvertrauen. Er schlägt in einem Stil, der einen beim Zuschauen hypnotisiert, Schneisen durch ganze Legionen. Mit jedem niedergemähten Widersacher trinkt Aatrox' scheinbar lebendige Klinge dessen Blut, wodurch seine Macht anwächst und sein brutaler, eleganter Feldzug befeuert wird.

Die früheste Geschichte über Aatrox ist so alt wie die Geschichtsschreibung selbst. Sie handelt von einem Krieg zwischen zwei großen Fraktionen, derer man sich nur als das Protektorat und die Magierfürsten erinnert. Im Laufe der Zeit errangen die Magierfürsten eine Reihe von vernichtenden Siegen, wodurch sie kurz davor standen, ihre Erzfeinde für alle Zeit auszulöschen. Am Tage ihrer letzten Konfrontation stand die Armee des Protektorats ihren Gegnern in der Unterzahl, erschöpft und schlecht ausgerüstet gegenüber. Sie machten sich auf ihre unvermeidliche Niederlage gefasst.

Gerade als alle Hoffnung verloren schien, erschien Aatrox in den Rängen des Protektorats. Mit Hilfe weniger Worte ermahnte er die Krieger, bis zum letzten Mann zu kämpfen, bevor er sich selbst in die Schlacht stürzte. Seine Anwesenheit inspirierte die verzweifelten Kämpfer. Zunächst konnten sie nur ehrfürchtig zusehen, wie dieser unbekannte Held sich durch ihre Gegner schlug. Sein Körper und seine Klinge bewegten sich, als wären sie eins. Schon bald waren die Krieger selbst von einem mächtigen Kriegshunger beseelt und folgten Aatrox in das Schlachtgetümmel. Jeder kämpfte mit der wilden Stärke von zehn von ihnen, bis sie einen überaus unwahrscheinlichen Sieg errungen hatten.

Nach der Schlacht verschwand Aatrox wieder, doch nicht so die neugefundene Wildheit der Armee des Protektorats. Ihrem überraschenden Sieg sollten noch viele folgen, bis sie endlich siegreich nach Hause zurückkehren konnten. Ihre Landsleute empfingen sie als Helden, doch auch wenn sie ihre gesamte Zivilisation vor deren Zerstörung bewahrt hatten, hatte die Dunkelheit in den Verstand jedes einzelnen Kriegers Einzug gehalten. Etwas in ihrem Inneren hatte sich verändert. Mit der Zeit verblassten ihre Erinnerungen an die Schlacht und eine grauenvolle Erkenntnis nahm ihren Platz ein: Ihre Heldentaten waren in Wahrheit brutale Gräueltaten, die sie mit eigenen Händen vollbracht hatten.

Geschichten wie diese tauchen in den Mythen vieler Kulturen auf. Will man ihnen allen Glauben schenken, hat Aatrox das Blatt einiger der entscheidendsten Kriege der Geschichte gewendet. Auch wenn diese Erzählungen ihn als einen Erlöser in dunklen Zeiten im Gedächtnis behalten, könnte Aatrox' wahres Vermächtnis eine Welt voller Zank und Streit sein.

„Manche kämpfen um Ehre, manche kämpfen um Ruhm. Es zählt nur, dass man kämpft.“ - Aatrox